Datenschutz und Datenschutzerklärung der URGO GmbH

Wir legen größten Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit sich umfangreich zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei der Urgo GmbH zu informieren.

I.            Allgemeine Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

1.       Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Dazu gehören zum Beispiel Ihr Name, Ihre Anschrift sowie Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.

2.       Verantwortliche Stelle 

URGO GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 16
66280 Sulzbach
E-Mail: info@urgo.de

3.       Ihre Rechte

·         Sie haben das Recht Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten Daten zu verlangen.

·         Sie können Ihre Daten bei uns berichtigen lassen.

·         Sie können Ihre Daten bei uns löschen oder falls eine weitere Speicherung gesetzlich notwendig ist sperren lassen.

·         Sie können die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns auf bestimmte Zwecke / Verarbeitungen beschränken lassen.

·         Sie können einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung einschließlich der Analyse von Kundendaten jederzeit ohne Angabe von Gründen widersprechen.

·         Darüber hinaus können Sie auch in anderen Fällen einer Verarbeitung Ihrer Daten durch uns jederzeit widersprechen. In diesem Fall ist die weitere Verarbeitung davon abhängig, ob Ihr Interesse an keiner Verarbeitung unserem Interesse an der Verarbeitung überwiegt.

·         Verarbeiten wir Ihre Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie diese jederzeit für die Zukunft widerrufen. Der Widerruf hat keine Auswirkung auf die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung.

·         Sollten Sie der Ansicht sein, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegen Pflichten aus den gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz verstoßen, haben Sie das Recht sich an die Aufsichtsbehörde zu wenden. 

4.       Unser Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten durch uns oder zum Thema Datenschutz erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten unter:

 

Urgo GmbH

Der Datenschutzbeauftragte

Justus-von-Liebig-Straße 16

66280 Sulzbach

E-Mail: datenschutz@urgo.de

 

II.            Datenverarbeitung auf unseren Websites

1.       Verarbeitung von Daten – Angebote unserer Webseite
Bei Nutzung der Webseite fallen Logfiledaten an, die wir umgehend pseudonymisieren bzw. löschen. Sofern Sie uns eine Anfrage per E-Mail zukommen lassen, erheben wir Ihre mitgeteilten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage und werden ggf. Ihren geäußerten Wünschen nachkommen. Rechtsgrundlage ist in beiden Fällen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
Eine weitere Verarbeitung Ihrer Daten durch uns oder weitere Unternehmen über diesen Zweck hinaus erfolgt mit Ausnahme der nachfolgend dargestellten Verwendung durch uns nicht, sofern nicht ein gesetzlicher Erlaubnistatbestand vorliegt oder Sie eine entsprechende Einwilligung erteilt haben.
Wenn Sie Dienstleistungen in Anspruch nehmen, die auf unserer Website angeboten werden, können wir weitergehende personenbezogene Daten von Ihnen erheben. Diese verarbeiten wir, soweit es für die Erbringung der von Ihnen gewünschten Leistungen erforderlich ist. Daneben können Sie auf freiwilliger Basis weitere personenbezogene Daten anlegen. Die Rechtsgrundlage beschreiben wir bei den nachfolgend jeweils einzeln dargestellten Funktionen und Angeboten. Ihre Daten werden von uns vertraulich behandelt und im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen gelöscht bzw. gesperrt. 

2.       Besondere Funktionen der Internetseite
Unsere Seite bietet Ihnen verschiedene Funktionen, bei deren Nutzung von uns personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und gespeichert werden. Nachfolgend erklären wir, was mit diesen Daten geschieht:

·         Anfragen über Kontaktformular oder per E-Mail
Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name, Adresse und die Institution von uns gespeichert, um Ihre Anfrage zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Rechtsgrundlage hierfür ist die Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten aus Ihrem Auftrag Ihre Anfrage zu bearbeiten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

·         Bereitstellung von Informationen zu unseren Produkten
Falls Sie uns Ihre Kontaktdaten im Rahmen eines Vertragsschlusses mitteilen, können wir – bis zu Ihrem Widerspruch – Ihren Namen und Anschrift für Werbezwecke verwenden. Nach Ihrem Widerspruch löschen wir Ihre Daten, wenn keine Nachweispflichten mehr bestehen. Ihre Kontaktdaten speichern wir jedoch dauerhaft in unserer Werbesperrliste, um sicherzustellen, dass Sie keine Werbung mehr erhalten. Rechtsgrundlage für diese werbliche Nutzung ist unser berechtigtes Interesse an der Werbung für unsere Dienstleistungen und Produkte gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Sie können dieser Verarbeitung jederzeit aufgrund eines im Einzelfall begründeten überwiegenden Interesses Ihrerseits widersprechen. Dies hat keine Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor Ihrem Widerspruch. 

3.       Sicherheitshinweise
Wir treffen auf unseren Seiten technische und betriebliche Sicherheitsvorkehrungen, um die bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten vor einem Zugriff durch Dritte, einem Verlust oder Missbrauch zu schützen und einen gesicherten Datentransfer zu ermöglichen.
Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass es aufgrund der Struktur des Internets zu einem ungewollten Datenzugriff durch Dritte kommen kann. Es liegt daher auch in Ihrem Verantwortungsbereich, ihre Daten durch Verschlüsselung oder in sonstiger Weise gegen Missbrauch zu schützen. Ohne entsprechende Schutzmaßnahmen können insbesondere unverschlüsselt übertragene Daten, auch wenn dies per E-Mail erfolgt, von Dritten mitgelesen werden.

 

III.            Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung zur Verfügung stellen. Dies betrifft sowohl Ihre Bewerbungsunterlagen, als auch Ihre persönlich mitgeteilten Angaben im Bewerbungsverfahren, z.B. in Telefoninterviews, persönlichen Vorstellungsgesprächen oder bei einem Messe-Besuch. Zur umfassenden Beurteilung Ihrer Bewerbung, benötigen wir in jedem Fall Ihren Lebenslauf sowie Zeugnisse oder entsprechende Nachweise. Weitere Angaben, auch ein Foto, sind freiwillig.

Wir verarbeiten die im Rahmen Ihrer Bewerbung angegebenen Daten zum Zwecke der Prüfung Ihrer Bewerbung und der Eignung für die ausgeschriebene Stelle. Wir speichern Ihre Daten ausschließlich in unserem eigenen Rechenzentrum in Deutschland. Geeignete Bewerbungen auf eine Stelle werden von der Personalabteilung an die jeweilige Fachabteilung zur näheren Prüfung weitergegeben.

Wir löschen Ihre Bewerbungsdaten 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, also nachdem die Stelle besetzt wurde. 

Falls Sie unter 18 Jahre alt sind, benötigen wir bei Abschluss eines Vertrages mit Ihnen die Zustimmung Ihrer Erziehungsberechtigten.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren ist § 26 Abs. 1 BDSG, die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Wenn Sie sich bei uns über Bewerberportale wie z.B. Stepstone, Jobware und Stellenanzeigen.de bewerben, haben wir auf die Verarbeitung durch diese Portale jedoch keinen Einfluss. Wenn wir eine Bewerbung über ein solches Portal erhalten, verarbeiten wir Ihre Daten nach den oben angegebenen Grundlagen. Für Daten, die Sie bei einem solchen Portal eingeben und darüber übermitteln, sind die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Portals einschlägig. Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich sich auf direktem Wege an uns zu wenden. Unsere Kontaktdaten sind in jedem Stellenangebot enthalten.

 

IV.            Datenverarbeitung im Geschäftsverkehr 

1.       Bearbeitung von Anfragen und Bestellungen

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung, bzw. im Rahmen von Anfragen und Bestellungen bei uns, verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich zu Zwecken der Bestellabwicklung und der Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber sowie der konkreten Beantwortung Ihrer Anfrage. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO die Vertragserfüllung bzw. Vertragsanbahnung. 

2.       System zur Verwaltung von Kundendaten (CRM)

Wir nutzen zur Abwicklung von Bestellungen und zur Pflege der Bestandskunden ein Warenwirtschafts- und Customer-Relations-System (CRM). Die Verarbeitung dient den Zwecken der effektiven Vertragserfüllung sowie Kundenbetreuung und Verwaltung.  Rechtsgrundlage ist unser berechtigtes Interesse an einer sicheren Verarbeitung und effektiven Verwaltung Ihrer Kundendaten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Sie können dieser Verarbeitung jederzeit aufgrund eines im Einzelfall begründeten überwiegenden Interesses Ihrerseits widersprechen. Dies hat keine Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor Ihrem Widerspruch. 

3.       Datenverarbeitung zur Marktanalyse:

Wir werten die Interaktionen und Kontakte zwischen unseren Mitarbeitern und unseren geschäftlichen Kontakten bezogen auf eine von uns festgelegte Region zum Zweck der Optimierung unserer Geschäftsabläufe und unseres Marketings aus. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse daran gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Die verwendeten Datenkategorien sind: Namen, Adressen, Titel, Funktion/Beruf. Auf diesen Analysen werden keine Entscheidungen, weder Einzelfallbezogen noch automatisiert, zu Ihrem Vor- oder Nachteil getroffen. Die Analysen dienen allein der internen Definition und Umsetzung von Zielen hinsichtlich der Vermarktung unserer Produkte und Leistungen, mithin der Optimierung von Werbemaßnahmen. Die zur Analyse genutzten Daten werden nicht an Dritte innerhalb oder außerhalb der EU weitergegeben. Sie können dieser Verarbeitung jederzeit aufgrund eines im Einzelfall begründeten überwiegenden Interesses Ihrerseits widersprechen. Dies hat keine Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor Ihrem Widerspruch.

 

V.            Datenverarbeitung bei  Veranstaltungen 

1.       URGO GmbH verarbeitet im Zuge Ihrer Anmeldung zur Veranstaltung Ihre folgenden personenbezogenen Daten:

·         Vorname, Name

·         Telefonnummer

·         E-Mail Adresse

·         Berufsgruppe

·         Ob Sie eine Dienstherrengenehmigung benötigen 

Die Verarbeitung der vorstehend genannten Daten dient den folgenden Zwecken und basiert auf den folgenden Rechtsgrundlagen:

·         Ihr vollständiger Name wird auf Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 S. 1 lit. b Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für die Registrierung als Teilnehmer bei der Veranstaltung und zur Planung der Teilnehmerzahl verarbeitet.

·         Ihre Telefonnummer wird auf Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO ggf. für Rückfragen bezüglich Ihrer Anmeldung verwendet.

·         Ihre E-Mail-Adresse wird auf Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Zusendung einer Empfangsbestätigung Ihrer Anmeldung verwendet.

·         Die Angabe, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören und ob Sie eine Dienstherrengenehmigung benötigen, wird auf Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO zur Sicherstellung der Einhaltung korruptionsstrafrechtlicher Vorschriften verarbeitet. 

Zur Zusendung der Empfangsbestätigung ist die Angabe Ihrer E-Mail Adresse erforderlich. Sollten Sie mit einer entsprechenden Verarbeitung Ihrer E-Mail Adresse zu diesem Zwecke nicht einverstanden sein, kann URGO GmbH Ihnen keine Empfangsbestätigung zukommen lassen.

Sollte Ihre Anmeldung Unklarheiten enthalten, kann bei Nichtangabe der Telefonnummer keine Rückfrage erfolgen und ggf. die Anmeldung nicht erfolgen. Sie können sich jedoch auch ohne Angabe der Telefonnummer für die Veranstaltung anmelden. Die Angabe Ihres vollständigen Namens sowie die Angabe, ob Sie eine Dienstherrengenehmigung benötigen, sind zwingend. Sollten Sie mit einer entsprechenden Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten zu diesen Zwecken nicht einverstanden sein, kann URGO GmbH Sie nicht zur Veranstaltung anmelden.

2.       Dienstherrengenehmigung

URGO GmbH verarbeitet im Zuge der Dienstherrengenehmigung Ihre folgenden personenbezogenen Daten:

·         Vorname, Name

·         Arbeitgeber

·         Adresse des Arbeitgebers

Im Zuge der Dienstherrengenehmigung verarbeitet die URGO GmbH Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO zur Sicherstellung der Einhaltung korruptionsstrafrechtlicher Vorschriften.

3.       Nach der Veranstaltung

Nach den Veranstaltungen verarbeitet die URGO GmbH Ihre personenbezogenen Daten wie folgt:

·         Ihre E-Mail-Adresse wird zum Versand von Fortbildungsunterlagen sowie zur Zusendung von Information über zukünftige Veranstaltungen der URGO GmbH verwendet. Rechtsgrundlage für diese werbliche Nutzung ist unser berechtigtes Interesse an der Werbung für unsere Dienstleistungen und Produkte gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Sie können dieser Verarbeitung jederzeit aufgrund eines im Einzelfall begründeten überwiegenden Interesses Ihrerseits widersprechen. Dies hat keine Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor Ihrem Widerspruch. 

4.       Löschung

Die Angabe ob Sie eine Dienstherrengenehmigung benötigen und die ggf. mit der Dienstherrengenehmigung erhobenen personenbezogenen Daten werden mit Ablauf der Verjährung der einschlägigen Korruptionsdelikte gelöscht.

Alle Übrigen Daten werden mit Ablauf der handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht.

 

VI.            Datenverarbeitung bei der Teilnahme am Drei-Länder-Wundpreis 

Im Rahmen der Teilnahme am Drei-Länder-Wundpreis der Foundation Urgo verarbeiten wir die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten, wie Name, Vorname, Adresse, E-Mail-Adresse und Titel nur zur Vergabe des Drei-Länder-Wundpreises. Die Verarbeitung dient dem Zweck der Zuordnung Ihrer eingereichten Arbeit und der Benachrichtigung zum Ergebnis Ihrer eingereichten Arbeit, sowie zur Übermittlung von Informationen zur Preisverleihung. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO die Vertragserfüllung im Rahmen der Teilnahme an der Ausschreibung. Nach Abschluss der Preisvergabe werden Ihre Daten nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, solange Sie nicht einer längeren Speicherung für ggf. andere vereinbarte Zwecke zugestimmt haben. Sie sind weder gesetzlich noch vertraglich verpflichtet uns Ihre Daten zu übermitteln. Bei Nichtübermittlung von Kontaktdaten und Ihres Namens ist eine effektive Teilnahme an der Ausschreibung nicht möglich, eine Preisverleihung wäre nicht zuordenbar.

Stand: 15.05.2019