Die Haut – ein schützendes Organ

../../fileadmin/ migrated/pics/was ist haut 1

Die Haut umgibt uns wie ein „Schutzmantel“. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, den menschlichen Körper gegen physische, chemische, klimatische oder bakterielle Angriffe abzuschirmen. In drei Schichten aufgebaut, wirkt die Haut als natürliche Barriere gegen Einflüsse von außen.

Die drei wichtigsten Hautbestandteile

Epidermis: ist die schützende oberste Hautschicht und besteht aus mehrschichtigem, verhornendem Plattenepithel.
Funktion: Barriere

Dermis: besteht aus lebenden Zellen im stützenden, locker verwobenen Bindegewebe und enthält u.a. Haarwurzeln, Drüsen, Blutgefäße und Nerven
Funktion: gibt der Haut Elastizität und Festigkeit

Subcutis: die Unterhaut besteht aus Bindegewebe und großen Anteilen von Fettgewebe,
Funktion: dient der Polsterung und Isolierung gegen Wärmeverlust, Energiespeicher

../../fileadmin/ migrated/pics/was ist haut 2

Was ist trockene Haut?

Die Hautoberfläche wird von dem aus Talg und Schweiß bestehenden Säureschutzmantel umgeben, der einen Feuchtigkeitsverlust verhindert. Hände und Füße trocknen aufgrund äußerer Einflüsse (Kälte, Reinigungsmittel usw.) schnell aus, denn die Haut ist in diesem talgarmen Bereich besonders empfindlich und nur schwach durchblutet.

Die Haut an Händen und Füßen ist viel dünner und enthält weniger Talgdrüsen, die diesen Schutzmantel produzieren. Trocknen diese Hautpartien aus, wird die Haut empfindlicher.